Reflecta GmbH

Die 1967 gegründete reflecta Foto Audio Video GmbH hatte sich als Spezialist „rund ums Dia“ einen Namen gemacht. Als das Unternehmen 1999 zum Verkauf stand, war abzusehen, dass der Markt für analoge Fotografie stark rückläufig sein wird. In seiner Laudatio stellte Dr. Michael Zeiss, Chefredakteur des SWR-Fernsehens, die Leistungen von Geschäftsführer Hans-Dieter Schock heraus, der trotz dieser Marktaussichten 1999 alle Geschäftsanteile übernahm und mit der Restrukturierung begann. Die Übernahme war schwierig, denn Übernehmer Schock musste reflecta für den Eintritt in die digitale Welt fit machen: Die Restrukturierung des Unternehmens sowie die Einführung neuer Produkte waren überfällig.

Doch er war und ist erfolgreich: Mit der konsequenten Ausrichtung auf Produktinnovation kann der heute 46-Jährige auf seinen wichtigsten Geschäftsfeldern Filmscanner, Projektoren und Lichtbildwände beachtliche Erfolge vorweisen. Dazu gehört zum Beispiel die Einführung eines Diascanners, der Dias automatisch aus dem vorhandenen Diamagazin scannt. Sein neuestes Gerät entfernt dabei sogar Staub vom Dia. Dass der Markt die Neuprodukte von reflecta akzeptiert, ist für Hans-Dieter Schock nicht selbstverständlich.

Die Produktlebenszyklen sind kurz und seine Kunden, zu denen große Flächenmärkte, Fotofachhändler, Einkaufsverbände sowie Internet-Händler gehören, sind anspruchsvoll. Dennoch ist es ihm und seinem höchst kreativen Acht-Mann-Team bisher immer gelungen, ein führendes Produkt in seinen Hauptgeschäftsfeldern Filmscanner und Lichtbildwände zu platzieren. Sein Erfolgsrezept: „Hartnäckig sein in Bezug auf das Ziel, aber nicht in Bezug auf den Weg.“

Weitere Bilder der Preisträger und der Preisverleihung finden sie im Bereich Presse