11.03.2016|Karlsruhe

Endspurt mit Zugabe: Landespreis für junge Unternehmen geht in die heiße Bewerbungsphase

Bewerbungsfrist bis zum 4. April 2016 verlängert

Karlsruhe, 11.03.2016. „Wenn wir uns bewerben, dann richtig.“ Das ist das Motto vieler Kandidaten beim Landespreis für junge Unternehmen 2016. Deshalb wird für alle jungen Firmeninhaber in Baden-Württemberg mit wenig Zeit, aber großen Ambitionen die Bewerbungsfrist bis zum 4. April verlängert. So können auch die bevorstehenden Osterferien noch für die Aufbereitung der notwendigen Unterlagen genutzt werden.

Dabei lohnt sich das Mitmachen in jeder Hinsicht. Das hat 2014 beim letzten Landespreis auch Axel Norbert Wittig festgestellt. Mit seinem Unternehmen WEBO Werkzeugbau Oberschwaben errang der Ingenieur aus Amtzell den ersten Platz und wurde dafür mit einem Preisgeld von 40.000 Euro belohnt. „Ich denke, das haben wir uns hart erarbeitet“, kommentiert er seinen Erfolg. Die Anerkennung für das Geleistete ist ein Punkt, ein anderer der zusätzliche Motivationsschub, der aus der Teilnahme am Landespreis entsteht. „Für uns ist das eine ganz große Ehre. Wir sehen, dass unsere Arbeit gewürdigt wird. Das ist auf jeden Fall ein Ansporn für uns“, fasst Enver Atabay vom Mannheimer Kaffeeröster Helder & Leeuwen seine Freude über die Auszeichnung als Landespreisträger 2014 zusammen.

Aber die Preisträger zeichnen nicht nur wirtschaftlicher Erfolg und unternehmerisches Können aus. Sie engagieren sich, wie Alexander Buschle von der SDN Präzisionstechnik in Denkingen, über den Tellerrand ihrer Firma hinaus. Buschle, der 2014 mit seinem Unternehmen den dritten Platz belegt hat, beschäftigt Menschen mit geistiger Behinderung und setzt sie entsprechend ihren Begabungen ein. Er ist überzeugt: „Menschen mit Behinderungen tun uns gut.“ 

Solche Persönlichkeiten werden auch beim Landespreis für junge Unternehmen 2016 gesucht. Unternehmer, die gesellschaftliche Verantwortung übernehmen und Baden-Württemberg mit ökologischer und sozialer Weitsicht gestalten. Dabei spielen Branche oder Beruf keine Rolle. Das Unternehmen darf nur nicht älter als zehn Jahre sein. Ausschlaggebend ist, dass die Unternehmer ihre Selbstständigkeit mit Köpfchen und der notwendigen Portion Entschlossenheit in Angriff genommen haben. „Es ist uns wichtig, den Mut, den Menschen beweisen, wenn sie ein Unternehmen gründen, öffentlich zu honorieren. Denn Gründung braucht mehr Mut, als einen neuen Beruf auszuüben oder den Job zu wechseln“, unterstreicht Dr. Axel Nawrath, Vorsitzender des Vorstands der L-Bank, die Bedeutung des vom Land und von der L-Bank gemeinsam ausgeschriebenen Wettbewerbs.

Das Preisgeld beträgt insgesamt 90.000 Euro. Die zehn besten Bewerber werden in einem mehrstufigen Auswahlverfahren ermittelt und bei einem Festakt im Neuen Schloss in Stuttgart ausgezeichnet. 

Hintergrund

Noch bis zum 4. April können sich junge baden-württembergische Unternehmen für den Landespreis 2016 bewerben. Schirmherr des Wettbewerbs, der alle zwei Jahre gemeinsam von der Landesregierung und der L-Bank ausgeschrieben wird, ist Ministerpräsident Winfried Kretschmann. Gesucht werden wirtschaftlich erfolgreiche Firmen aller Branchen, die ihren Sitz in Baden-Württemberg haben und die durch verantwortungsbewusstes unternehmerisches Handeln einen vorbildhaften Beitrag zu einer zukunftsfähigen Gesellschaft leisten. Zugelassen sind Unternehmen, die nach dem 1. Januar 2005 gegründet oder übernommen wurden und mindestens zwei volle Bilanzjahre vorweisen können. Die zehn Besten werden am 25. Oktober 2016 im Neuen Schloss in Stuttgart ausgezeichnet. Das Preisgeld beträgt insgesamt 90.000 Euro. Damit ist der Landespreis für junge Unternehmen, der bereits zum 11. Mal vergeben wird, einer der höchstdotierten und teilnahmestärksten Unternehmerpreise in ganz Deutschland.

Weitere Informationen und die Bewerbungsunterlagen gibt es unter www.landespreis-information.de. Noch offene Fragen können per E-Mail (landespreis@l-bank.de) oder Telefon (Tel. 0711 122-2111) geklärt werden.

Ihr Ansprechpartner bei der L-Bank: 

Detlef Grabowski, Tel. 0721/150-1333, detlef.grabowski@l-bank.de 

Ihr Ansprechpartner im Staatsministerium:

Christoph Neethen, Tel. 0711/2153-310, christoph.neethen@stm.bwl.de

Hinweis an die Presse: Unter www.landespreis-bw.de/pressefotos finden Sie druckfähiges Fotomaterial mit Motiven von Preisverleihungen und Preisträgern der letzten Wettbewerbe.

Downloads

  • Presseinformation: Endspurt mit Zugabe: Landespreis für junge Unternehmen geht in die heiße Bewerbungsphase

    PDF (41 kB)